Forschung

Pendelmobilität und Gesundheitsförderung

Die neueste Ausgabe der Österreichischen Schriftenreihen für Landschaft und Freiraum, zoll+ widmet sich dem Thema der Gesundheit. In dieser höchst informativen und sehr umfassenden Zusammenschau der vielen Aspekte von Planung und Gesundheit, fand auch das Forschungsprojekt GISMO Platz:

Durch die gezielte Stärkung nachhaltiger, aktiver Mobilität am Arbeitsweg leistet das Projekt GISMO einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der körperlichen Aktivität und den damit verbundenen Effekten auf individueller aber auch gesamtgesellschaftlicher Ebene: eine Verbesserung des individuellen Gesundheitszustands und damit verbundene betriebs- und volkswirtschaftliche Effekte, eine Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs sowie des öffentlichen Verkehrs und positive Umwelteffekte.

Wenn Sie Interesse an den Ergebnissen von GISMO haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. All diejenigen, die im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung oder des betrieblichen Mobilitätsmanagements tätig sind, können sich noch kurzfristig zum GISMO Expertenworkshop im Rahmen der AGIT anmelden. Wir würden uns über einen weiterführenden Austausch sehr freuen.

 

GISMO im Wissenschaftsjournal gis.Science

In der neuesten Ausgabe des Wissenschaftsjournals gis.Science wurde das Forschungsprojekt GISMO in der Rubrik „Mitteilungen aus Hochschulen“ vorgestellt und damit einem großen Kreis an GIS ExpertInnen aus dem deutschsprachigen Raum nahe gebracht.

Klicken Sie auf das Bild um zum Artikel zu gelangen.

Aktuell läuft die Studie unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SALK, während die räumlichen Modelle und das Designkonzept der Informationsplattform Formen annehmen.